Cloud Services

Bei Programmen, deren Installationen nicht auf einem lokalen Rechner erfolgen, ist von Cloud Services die Rede. Bekannt sind diese Services als Cloud Computing, was zugleich Rechnerwolke bedeutet. Zum Ausführung der Programme kommen die Daten auf einen Rechner, der sich in der Ferne befindet. Das gesamte Spektrum, welches die Cloud Services umgibt, ist jedoch noch wesentlich umfangreicher.

Cloud Services aus technischer Sicht

Im Mittelpunkt stehen bei diesem Ansatz IT-Infrastrukturen wie der Datenspeicher, Netzkapazitäten, Rechenleistung sowie Rechenkapazitäten. Es erfolgt das zur Verfügung stellen von Strukturen über ein Netz. Zwingend erforderlich ist eine Installation auf einem lokalen Rechner nicht. Es sind ausschließlich technische Schnittstellen, Protokolle und Browser, über die die Nutzung und das Angebot möglich sind.

Vorteile der Cloud Services

Zum einen ermöglicht das Cloud Computing Kostenvorteile, die ein konventionelles System nicht bereithält. Sofern es nur gelegentlich zur Nutzung eines Dienstes kommt, kann die Bezahlung auf die Dauer der Nutzung ausgerichtet sein. Auf diesem Weg ist das Einsparen von lokalen Ressourcen möglich, wobei zugleich von der Ressourceneffizienz die Rede ist. Eine wichtige Rolle spielt in diesem Zusammenhang die nachhaltige Nutzung der IKT-Systeme. Jedoch handelt es sich nicht um neue Überlegungen. Als Beispiel wird in der Regel die Realisierung von E-Mail-Systemen angeführt, deren Basis die Cloud Services bieten. Schließlich steigt gerade in diesem Bereich die Komplexität von Anwendungen. Dies hängt mit der Durchführung von Maßnahmen zusammen, die zum Unterbinden der Versuche von Kompromittierungen erforderlich sind. Erst dann ist für kleinere Unternehmen die Auslagerung profitabel zu verwirklichen.

Die Nachfrage und ihr variables Verhalten

Schwankt die Nachfrage, kann dies ebenfalls Vorteile haben. Bei den Cloud Services ist eine Anpassung der zu nutzenden Kapazität an den tatsächlichen Bedarf möglich. Im Mittelpunkt stehen in diesem Fall volatile Geschäftsfelder. Treten Anforderungen aus dem externen Bereich auf, sind sofort Reaktionen zu zeigen, dass den Anforderungen entsprochen wird. Erwähnenswert ist für dieses Gebiet die Logistik. Von Bedeutung sind ebenfalls die Warenvolumina, die vom Markt abhängig sind und regelmäßig Schwankungen unterworfen sind. Zeitnah sind Reaktionen erforderlich, wobei eine hohe Bedeutung den Kapazitäten zukommt, die zur Ausführung der Aufgaben erforderlich sind. Somit zeichnen sich die Cloud-Systeme durch eine variable Skalierbarkeit und eine hohe Flexibilität aus. Das hat wiederum zur Folge, dass die Bereitstellung von Ressourcen, deren Bedarf erforderlich ist, schnell und günstig verwirklicht wird.

Cloud Services und die weiteren Vorteile

Zu einem der wichtigsten Vorteile gehört, dass aufgrund der Nutzung der Cloud Services mehrere Mitarbeiter an den Dateien gemeinsam arbeiten. Somit kann es zu einer Vereinfachung der Arbeit kommen, da in diesem Bereich alle zuständigen Mitarbeiter auf die Unterlagen zugreifen. Eine vereinzelte Übersendung von Unterlagen und die damit verbundene Wartezeit sind nicht mehr erforderlich. Dabei ist eine Einteilung in verschiedene Bereiche möglich, so dass zu jedem Zeitpunkt Übersichtlichkeit gewährt bleibt.

Fazit der Cloud Services

Mittels Cloud Computing kann es zu einer Arbeitsvereinfachung kommen. Schließlich ist das Auslagern vieler Dateien an einen anderen Speicherort möglich, wobei sich daraus viele Vergünstigungen aus Kostensicht ergeben.